Skip to main content

Power Rack für Professionelle

Profis achten sehr genau auf die Wahl ihrer Trainingsgeräte. Und das zurecht. Es ist nämlich entscheidend für den Trainingserfolg. Deshalb gibt es auch unterschiedliche Einstufungen der Trainingsgeräte. Neben günstigen Einsteigermodellen gibt es auch Power Racks für Professionelle. Diese unterscheiden sich meist stark von den preiswerteren Modellen und lohnen sich für ein effizientes Training.

 

Body Solid Squat Rack BFPR100

435,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Kaufen

 

Unterschiede Einsteigermodell und Power Rack für Professionelle

Die Unterschiede sind meist schon für den Laien erkennbar. Zusätzliche Ausstattung und Zubehör ist der Aspekt, den man auf die schnelle erkennt. Es geht jedoch bei einem Power Rack für Professionelle auch noch um mehr als nur die Ausstattung. Ein weiterer wichtiger Aspekt für Profis ist nämlich die maximale Belastung der Elemente des Power Racks. Günstige Einsteigermodelle haben meist nur eine recht geringe Belastungsgrenze der Hantelauflagen, die oft bei gut 200 kg liegt. Bei Power Racks für Professionelle liegt die maximale Belastung oft jenseits der 400 kg.

Das ist gerade für die Nutzer wichtig, die mit hohen Gewichten trainieren. Dies sollte alleine aufgrund der Verletzungsgefahr beachtet werden, die von herunterfallenden Hanteln ausgeht. Zu der maximalen Belastung der Hantelauflagen kommen auch die der Safety Spotter (Sicherheitsstreben) und der Klimmzugstange. Profis bringen oft aufgrund ihrer vielen Muskeln ein höheres Gewicht auf die Waage. Die Klimmzugstange sollte deshalb auch bei Power Racks für Professionelle eine hohe Maximalbelastung aufweisen.

 

Worauf muss ich bei der Ausstattung achten?

Das Augenmerk worauf Profis Wert legen. Denn viel Ausstattung bedeutet in der Regel auch eine hohe Trainingsvariation, was wiederum zu einem besseren Trainingserfolg führt. Zusätzliche Ausstattungen könnten zum Beispiel ein Latzug am Power Rack oder Dipsstangen an der Außenseite sein. Damit lassen sich zusätzliche Übungen am Power Rack ausführen.

Auch Halterungen zur Aufbewahrung von Hantelscheiben sind wichtig für Power Racks für Professionelle. Als Profi wechselt man oft die Hantelgewichte, teilweise sogar nach jedem Satz. Zum Aufwärmen, zum Training und zum „Cooldown“ benutzt man jeweils andere Gewichtsscheiben. Es wäre sehr lästig diese jedes mal neu wegtransportieren zu müssen. Auf den Boden zu schmeißen und damit den Boden zu zerkratzen ist auch keine Alternative. Deshalb sind die Halterungen für Profis eine wichtige zusätzliche Ausstattung.

Auch sollte man auf die Ausführung, wie zum Beispiel die Art der Klimmzugsstange und der Hantelauflagen, achten. Diese variieren auch stark und Multigripp-Klimmzugsstangen sollten bei einem Power Rack für Professionelle auf keinen Fall fehlen.

 

Rutschfest und sicher trainieren

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Power Rack für Einsteiger ist, dass das Gerät absolut sicher steht und nicht verrutscht. Die Füße des Power Racks sind im Idealfall mit einer Gummi-Kappe versehen und verhindern, dass das Trainingsgerät verrutschen kann.Ausschließlich dann ist ein sicheres Krafttraining gewährleistet Bei einem sehr rutschigen Boden empfiehlt sich eine zusätzliche Schutzmatte unterzulegen.

 

Vor- und Nachteile eines Power Racks für Professionelle

Der wesentliche Vorteil ist vor allem der Trainingserfolg, den man mit den professionellen Racks erreichen kann. Sie bieten einem viel mehr Möglichkeiten als die Grundmodelle und sind somit für das Training von Profis ideal geeignet. Der Nachteil ist dabei allerdings der Preis. Im Vergleich zu den Einsteigermodellen sind diese natürlich in der Anschaffung teurer. Um aber die Trainingsleistung zu steigern lohnt sich der Preis für professionelle Nutzer trotzdem.